Archive for ‘Italien’

30 Juli, 2015

Eine Saison am Gardasee

Stephanie von der Ropp war von Mitte April bis Ende September 2007 für HAPPY FAMiLY Animation als Kids-Animateurin in einem Hotel am Gardasee in Italien tätig. Hier berichtet die gelernte Erzieherin von ihren Eindrücken.

Ich habe in dem Hotel den Mini-Club geführt und hatte dort Kinder im Alter von drei bis zwölf Jahren in meiner Obhut. Die meisten Kinder waren Deutsche, ich hatte aber auch Kinder aus Holland, Belgien, Frankreich, Irland, England und Schottland. Die Kinder zeigten sehr viel Freude an meinen Angeboten und auch von den Eltern bekam ich sehr viel positives Feedback.

Ich habe mit den Kindern viel getanzt, gemalt und gebastelt, was bei den Kindern großen Zuspruch fand. Besonders beliebt waren bei den Kindern die Tanzvorführungen, die wir zusammen Donnerstags und Freitags einstudiert und Freitagabends dann den Eltern vorgeführt haben. Die abendliche Mini-Disco war ebenfalls sehr beliebt bei den Kindern. Dazu hatte ich mir zu allen Songs auf den CDs selbst Choreographien ausgedacht und diese an die Kinder weitergegeben. Neben dem Mini-Clubraum, indem sich Mal- und Spieltische mit verschiedenen Spielen, Kuscheltiere, eine Spielküche, eine Spielwerkbank, eine Playstation und eine Disco-Anlage befinden, gibt es hier ein großes Bällebad, ein Trampolin sowie zwei Spielplätze mit Rutschen, Klettermöglichkeiten und Schaukeln. Für meine Mal- und Bastelangebote musste ich mir bei Bedarf das Papier an der Rezeption holen.

Die Kinder, die regelmäßig am Mini-Club teilgenommen haben, haben Freitagabends von mir eine Urkunde als Erinnerung bekommen. Darüber haben sie sich immer sehr gefreut und waren stolz darauf. Medaillen habe ich nur an die Kinder verteilt, die während ihrer Zeit hier Geburtstag hatten. Turniere habe ich keine durchgeführt, da ich die ganze Saison über alleine und der Altersunterschied der Kinder zu groß war.

Die Mini-Disco war bei den Kindern immer äußerst beliebt. Sie hatten großen Spaß daran, zu den Liedern zu tanzen, und das ein oder andere Lied war manchen Kindern schon bekannt.

Für mich waren diese drei Monate hier eine superschöne Erfahrung. Ich wurde von Anfang an total lieb aufgenommen und konnte immer auf meinen Ansprechpartner, den Direktor des Hotels, zählen. Unter allen Mitarbeitern herrschte eine familiäre, freundschaftliche Atmosphäre. Die Zeit hier mit den Kids hat mir sehr viel Freude bereitet, und das Lachen der Kinder war für mich das Schönste. Das Einzigste, was ich zur Verbesserung hier sagen kann, ist, dass während der Hauptsaison hier besser zwei Betreuer für die Kinder wären. Denn alleine mit manchmal über dreißig Kindern, das ist zeitweise ganz schön anstrengend.

Ich habe dieses Hotel und vor allem die Mitarbeiter hier sehr lieb gewonnen und werde sie sehr vermissen.