Archive for Oktober, 2015

30 Oktober, 2015

Relaunch der Website von Happy Family Animation

Noch zeitgemäßer, noch komfortabler, noch übersichtlicher- das ist die neue Homepage von Happy Family Animation! Des Weiteren besticht sie mit einer verbesserten Grafik, ist einfacher zu bedienen und liegt ganz im Trend mit der Vertretung im Social Web 2.0. Dieses beinhaltet einen Blog, Facebook, Flickr und Twitter. Ein weiterer Pluspunkt ist die Möglichkeit sich online zu bewerben, was ganz einfach über einen auffälligen Button funktioniert. Diese Online-Bewerbung hat den Vorteil, dass alle Jobanfragen einheitlich auf dem Tisch des Personalbüros landen und langes Bearbeiten somit wegfällt. Die Rückmeldung zu den Unterlagen erfolgt dann relativ zügig. Die Fragen zu den persönlichen Daten sind sehr übersichtlich angeordnet und einfach zu verstehen. Alle Angaben werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Happy Family Animation- die sichere Art zu arbeiten! Sich selbst überzeugen kann man hier

28 Oktober, 2015

Wer oder was ist „ELENA“?

Seit dem 1. Januar 2010 sind alle Arbeitgeber verpflichtet, die Entgeltdaten ihrer Beschäftigten an die „Zentrale Speicherstelle“ zu übermitteln. Bei dieser handelt es sich um eine neue Behörde, deren Aufgabe es ist, anderen Behörden Daten zur Verfügung zu stellen- dies ermöglicht in Zukunft z.B. eine schnellere Bearbeitungvon Anträgen auf Sozialleistungen. So können seit dem 1. Januar 2010 berechtigte Stellen wie die Agenturen für Arbeit, sowie Wohn- und Elterngeldstellen Daten bei der „Zentralen Speicherstelle“ abrufen. Sorgen machen, dass die Daten an unbefugte Dritte gelangen könnten, muss man sich nicht.
ELENA ist die Abkürzung für „elektronischer Entgeldnachweis“ und soll in Zukunft über jede beliebige, nach einheitlichem Standard funktionierende Signaturkarte mit Chip (EC-/Maestro-Card, eGK, ePA etc.) ablaufen. Ab 2012 sollen dann verpflichtend die Bescheinigungsabrufe starten.
Natürlich gibt es wie so oft, Pro- und Contra-Meinungen. Für die Verantwortlichen ist es „ein Meilenstein zum Abbau bestehender Bürokratie und deren Kosten“, für verschiedene Datenschützer ist „die millionenfache Sammlung von Arbeitnehmerdaten bei der Zentralen Speicherstelle eine unzulässige Datenspeicherung auf Vorrat, da nicht abzusehen sei, ob die Daten überhaupt jemals benötigt werden.“
Da die Lohnabrechnungen bei HAPPY FAMILY über ein Steuerbüro laufen, schließen wir uns natürlich automatisch diesem Verfahren an. Weitere Informationen zu diesem Thema hier

27 Oktober, 2015

Badeschlappen-Boccia

Badeschlappen-Boccia funktioniert genau wie Boccia, nur eben mit Badeschlappen. Ein Animateur wirft einen Badeschlappen als Vorgabe in ein Spielfeld (kann auch in den Pool sein). Alle Teilnehmer müssen anschließend versuchen ihren Badeschlappen möglichst nahe an der Vorgabe zu platzieren. Der Witz an der Sache ist, dass die Latschen dabei nicht in die Hand genommen werden, sondern dass sie vom Fuß aus weggeschleudert werden. Wer am nächsten an der Vorgabe dran ist, darf sich Gewinner nennen.
Viel Spaß!

24 Oktober, 2015

Kennenlern-Spiel

Das Spiel heißt „Mein persönlicher Luftballon“ und dauert ca. 10 Minuten. Das Alter der Teilnehmer ist eigentlich egal. Je größer die Gruppe ist, um so mehr macht es natürlich Spaß. Als Materialien braucht man Luftballons und wasserfeste Stifte oder Kugelschreiber und etwas Musik, sonst gibt es nichts Weiteres vorzubereiten.

Beschreibung: Jeder Teilnehmer bläst einen Luftballon auf, macht einen Knoten rein und schreibt mit einem Filzstift seinen Namen auf den Luftballon. Solange die Musik läuft, werden alle Luftballons wild in der Luft umherbewegt. Bei Musikstopp schnappt sich jeder einen Luftballon und bringt ihn derjenigen Person, deren Namen darauf steht.

Nun also, viel Spaß beim Ausprobieren!

23 Oktober, 2015

Berufseinstieg als Animateur

Du bist zum ersten Mal Animateur/in? Gerade als Neueinsteiger gilt es dabei einige Spielregeln zu beachten, damit man von den Kollegen und Gästen akzeptiert wird. Denn wer möchte nicht gleich von Anfang an herzlich vom Team aufgenommen werden? Doch gilt es einige Regeln zu beachten, um nicht gleich anfangs ins berühmte Fettnäpfchen zu treten:

Gehe offen und freundlich auf dein Team und die Gäste zu. Unsicherheit in den ersten Tagen ist normal, aber denke immer an deine Stärken und dein Können. Gerade zu Anfang ist es wichtig, sich zu integrieren und sich von seiner besten Seite zu zeigen. Sei interessiert, biete Unterstützung an und frage nach, wenn dir etwas unklar ist.

Niemand ist perfekt am ersten Arbeitstag und konkretes Nachfragen zeigt dein Interesse und ist menschlich. Natürlich solltest du nicht ständig zu allem Fragen haben und Fragen wiederholt stellen. Komme auf jeden Fall immer pünktlich zum Arbeitstag. Über Kollegen zu lästern ist ein absolutes Tabu. Sei offen für Kritik und übertreibe nicht mit deinem Können, denn Arroganz wird von den anderen Teammitgliedern nicht gerne gesehen.

Wenn Du als Animateur/in einmal so richtig durchstarten willst, dann bewirb dich doch gleich online bei www.happy-family-animation.de

21 Oktober, 2015

Arbeitszeugnis- was darf nicht drin stehen?

Zeugnisberichtigung: unzulässiger Hinweis auf weitergehende Informationen.

Nach der Beendigung des Arbeitsverhältnisses mit einer kaufmännischen Angestellten stellte der Arbeitgeber ein qualifiziertes Zeugnis aus, das mit folgendem Satz endete: „Gerne stehen wir Frau S. hinsichtlich Nachfragen über die Qualität der von ihr für uns geleisteten Arbeit zur Verfügung.“ Die Arbeitnehmerin war mit diesem Zusatz nicht einverstanden und verlangte dessen Streichung. Der Arbeitgeber rechtfertigte die gewählte Formulierung damit, es könne nur als positives Signal aufgefasst werden, wenn ein Arbeitgeber bereit sei, die positive Leistungsbeurteilung aus dem Zeugnis jederzeit telefonisch zu bestätigen.

Dieser Argumentation folgte das Arbeitsgericht (ArbG) Herford nicht. Vielmehr ist die beanstandete Formulierung als verschlüsselter Hinweis darauf zu verstehen, dass die im Zeugnis enthaltene Leistungsbeurteilung nicht den wirklichen Leistungen des Arbeitnehmers entspricht. Ein solcher Passus ist daher unzulässig und ersatzlos zu streichen.
(Urteil des ArbG Herford vom 1.4.2009, 2Ca 1502/08, ArbRB, 190)

Auch als Animateur sollte man darauf achten, dass der Arbeitgeber ein richtiges Arbeitszeugnis ausstellt. Denn man sehr wohl das Recht sein Arbeitszeugnis korrigieren zu lassen, wenn man sich benachteiligt fühlt.

18 Oktober, 2015

Animation in Frankreich: Dort arbeiten, wo andere Urlaub machen!

Davon träumt doch jeder: ein gut bezahlter Job der Spaß macht! Bestenfalls natürlich noch bei herrlichem Wetter und ausgelassener Stimmung! Wo es so was gibt? An vielen Orten Frankreichs! Auch für die kommende Saison von Ende März bis Mitte September gibt es noch freie Animationsstellen bei „Happy Family Animation“. Der Nutzen? Neben dem finanziellen Aspekt steht erstmal der Spaß im Vordergrund! Daneben gibt es aber auch noch eine Reihe weiterer guter Gründe für diese Art des Jobbens: Die Sprache wird zum Beispiel weiter ausgebaut und verbessert. Dies ist wichtig für die Chancen auf dem Arbeitsmarkt, denn heutzutage reicht es leider nicht mehr aus, nur Englisch zu sprechen. Die Beherrschung einer zweiten Fremdsprache ist unerlässlich. Französisch wird weltweit gesprochen und hat als eine der Arbeitssprachen in der EU einen wichtigen Stellenwert. Des Weiteren stellt ein Auslandsaufenthalt aber auch eine kulturelle und persönliche Bereicherung dar: man arbeitet in einem internationalen Team, lernt neue Leute kennen und tauscht sich über andere Kulturen aus. Oftmals arbeiten Animateure aber auch im Rahmen eines Praktikums, das sie während des Studiums absolvieren müssen. Auch dieses birgt nur Vorteile: Man kann seine Kommunikationsfähigkeit zum Ausdruck bringen, ohne die fremde Sprache optimal zu beherrschen, man übt sich in Akzeptanz und Toleranz gegenüber ungewohnten Situationen und anderen Menschen und man erwirbt natürlich auch allgemein neues Wissen, Kenntnisse und Fähigkeiten. Auch diese Kompetenzen bilden einen hohen Mehrwert auf dem Arbeitsmarkt und werden von den Arbeitgebern sehr wertgeschätzt. Fit für´ s Leben werden? Dann auf als Animateur/in nach Frankreich und jetzt online bewerben unter am besten gleich online bewerben hier

16 Oktober, 2015

Check und weg!

Wer eine längere Zeit als Animateur/in tätig ist, hat schon vor der Abreise noch so einige Dinge in der Heimatstadt zu regeln.

Hier die Checkliste:

o Anrufbeantworter einrichten
o Sicherungen ausschalten
o Wasser abstellen
o Ggf. Nachsendeantrag stellen
o Zeitungs- und Zeitschriftenabos kündigen
o Gas, Wasser, Strom kündigen
o Oder die Wohnung untervermieten
o Wichtige Medikamente besorgen
o Impfausweis mitnehmen ggf. Impfungen auffrischen
o Vorsorgeuntersuchung beim Zahnarzt durchführen
o Ärztliche Rezepte (z.B. bei Allergien) besorgen
o Offene Rechnungen bezahlen
o Je nachdem, wohin der Job geht, Reisepass nach Gültigkeit prüfen

So nun kann es losgehen mit einem Einsatz als Animateur/in in einer Ferienanlage!

15 Oktober, 2015

Österreich- Tirol

Damit sich die Arbeit im Ausland auch wirklich lohnt!

Was kann ich tun, wenn ich in einer Ferienanlage in Tirol tätig bin und einen freien Tag zur Verfügung habe? – Einfach mal vor die Tür gehen und das Land und seine Facetten entdecken.

Tirol ist auf 2 Staaten aufgebaut. Der im Westen Österreichs positionierte Teil mit Innsbruck als Hauptstadt nennt sich Tirol. Hingegen trägt der im Norden Italiens liegende Teil den Namen Trentino-Südtirol.

Zahlreiche Attraktionen und Sehenswürdigkeiten im österreichischen Tirol sind es Wert anzusehen und kennen zu lernen. Das „Haus der Völker“ welches sich in Schwaz befindet beschäftigt sich speziell mit afrikanischer Kunst und Kultur. Ein Voodoo Tempel, ein Raum der das alte Afrika darstellt und vieles mehr wird Sie erwarten.
Neben dem großen Einblick in afrikanische Kulturen, gibt es auch einen Asien Saal mit buddhistischen Anreizen. www.hausdervoelker.com

Schloss Tratzberg ist ebenfalls einen Besuch wert. Es wird ab dem 20. März nach einer Winterpause wieder eröffnet und bietet eine Führung durch die
500 Jährige Historie Tratzbergs begleitet mit einem spannenden Hörspiel. Schloss Tratzberg in A-6200 Jenbach. www.schloss-tratzberg.at

Und wenn das alles nichts für dich ist, dann genieß doch einfach die tiroler Natur im Nationalpark hohe Tauern, dem größten Nationalpark der Alpen. Wenn du einmal in Österreich in einem Familienhotel oder auf einem Campingplatz arbeiten möchtest, dann bewirb dich am besten rechtzeitig dafür, denn die Jobs, besonders in Tirol, sind sehr begehrt.

13 Oktober, 2015

Tipps zum Thema Selbstmotivation

Jeder kennt ihn, fast jeder hasst ihn: den berühmten Montagmorgen! Viele möchten sich beim Gedanken an die kommende Arbeitswoche die Decke über den Kopf ziehen und sich noch einmal umdrehen. Wenn Du solch eine Situation kennst und ihr in Zukunft aus dem Weg gehen möchtest, haben wir hier nützliche Tipps für einen gelungenen Start in die Woche. Gefunden haben wir diese auf der Webseite www.letitshine.de

• Anstatt sofort an den langen Arbeitstag zu denken, sollte man in kleinen Schritten und vor allem positiv denken. Dazu gehört zum Beispiel der Gedanke an das bevorstehende Frühstück.
• Wer sich morgens zu wenig Zeit nimmt oder zu lange liegen bleibt, riskiert es, schon vor der Arbeit gestresst zu sein. Nimm Dir lieber Zeit und sorge für gute Laune, indem Du zum Beispiel auf dem Weg zur Arbeit ein schönes Buch liest oder Deine Lieblings-CD hörst. Auch am Arbeitsplatz solltest Du für eine Wohlfühl-Atmosphäre sorgen – allein eine Blume bringt hier schon viel.
• Wichtig für die Motivation ist auch die Zusammensetzung und Stimmung im Team. Gibt es hier Probleme, solltest Du dies bei den Kollegen oder dem Chef ansprechen. Aber achte darauf, dass Du dich nicht einfach nur beschwerst, sondern auch gleich konstruktive Verbesserungsvorschläge parat hast. Die Situation hinzunehmen wie sie ist, hilft keinem weiter.
• Nichts ist schlimmer für die Motivation, als seine Tätigkeit als sinnlos zu empfinden. Sieh die Aspekte in Deinem Job, die anderen Menschen helfen und ihnen das Leben verschönern. Deswegen ist jeder Job wichtig. Wenn Du das erkannt hast, steigt Deine Motivation von ganz allein.